mittag spaziergang

Was würden denn die anderen denken…

So oft hört man diesen Satz. Nicht minder oft wird er gedacht bzw. auch ausgesprochen – sehr häufig unbewusst. Und so oft er auch nur unbewusst wahrgenommen wird, er hinterlässt Spuren – jedes Mal.

Und er blockiert uns…

„Was würden denn die anderen von uns denken?“ und es tritt eine Art Schockstarre ein. Zumindest lässt es dich einen Moment innehalten. „Soll ich oder soll ich nicht?“…

Ja, was würden denn die anderen denken, wenn ich jetzt in meiner Mittagspause ein paar Schritte draußen herum gehen würde…???

Naja, einige, aber GANZ sicher nicht alle, würden denken, was ist denn das jetzt für eine komische Art. Die spinnt ja.

Die gute Nachricht: Das hat gar nichts mit dir – sofern du diejenige bist, die sich z.B. zu ihrem ab nun täglichen Mittagsspaziergang von 5 Minuten begibt – zu tun. Sondern es ist einzig und allein der Tatsache geschuldet, dass etwas anders ist.

Denn wärst nicht du, sondern eine Kollegin diejenige, die sich zu ihrem täglichen 5-Minuten-Mittagsspaziergang aufmacht, dann würde über die Kollegin gesprochen werden.

Und würde sich ein Kollege ab heute zu seinem täglichen 5-Minuten-Spaziergang aufmachen, dann würde auch über ihn geredet werden.

(Nein, es ist kein Hoppala, wenn ich in 3 Sätzen hintereinander den täglichen 5-Minuten- Mittagsspaziergang erwähne –sondern volle Absicht.)

In diesem Beispiel geht es nicht um die Person, sondern um die Tätigkeit, die diese Person ausführt.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Wie du sicher weißt, ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Solange alles in seinem Fluss ist, ist alles gut. Das liegt daran, dass es vorhersehbar ist und deshalb Sicherheit vermittelt. Bekannte Abläufe verursachen keine Überraschungen, auf die du dich dann rasch einstellen musst.

Dieses Sicherheitsgefühl ist ganz stark in uns verankert. Daher ist es für uns auch so schwierig, aus Gewohnheiten auszubrechen.

Stell dir nur mal vor: Du hast dich dazu aufgerafft den täglichen 5-Minuten-Mittagsspaziergang zu machen. Du hast einen Schritt aus deiner Komfortzone gemacht – einen kleinen, doch du hast es nun endlich gewagt, ein vertrautes Muster zu durchbrechen.

Auch du weißt am Anfang nicht, was passieren wird. Ich weiß, was soll bei einem 5-Minuten-Mittagsspaziergang schon Schlimmes passieren. Grundsätzlich ist nichts Schlimmes dabei, …

… DOCH…es könnten ja die KollegInnen reden … und da du nicht genau weißt, was sie reden werden,
erweist sich das schon als Unsicherheitsfaktor. Und je nachdem, ob du bereit bist, dieses Risiko
einzugehen oder nicht, wirst du dich auf den 5-Minuten-Mittagsspaziergang gegeben oder auch nicht.

Die Frage, die du dir stellen solltest:

Ist es dir wert, dich für 5 Minuten etwas durchzulüften – deinen Gedanken freien Lauf zu lassen – die Beine etwas zu vertreten –deinem Kopf eine Pause zu vergönnen, damit er sich frische Energie holen kann, um danach umso produktiver sein zu können – die Seele baumeln zu lassen – …?

Also, wie schon gesagt, Veränderungen bedeuten auch immer Verunsicherung. Erst, wenn sich der geänderte Zustand im Laufe der Zeit bei allen als normal eingeprägt hat – erst dann ist es normal, wenn du dich mit den KollegInnen auf den 5-Minuten-Mittagsspaziergang begibst.

Bis dahin denke daran, was du DIR Gutes tust und dass du mit deinem Tun auch anderen Gutes tun kannst.

Vielleicht bist genau du DIE PIONIERIN, der alle (bis auf einen – weil den einen, der nirgendwo mitmacht, den gibt es überall) zum 5-Minuten-Mittagsspaziergang folgen.

Ich würd´ mich so freuen, wenn du mir von deinem 5-Minuten-Mittagsspaziergang erzählen würdest – einfach nur, dass du ab heute deinen Runden ums Bürogebäude drehst 🙂 Schreib´s mir –martina@shementic.com

Die eigene Komforzone zu verlassen ist ein großes Stück Arbeit.

Wusstest du, dass ausserhalb der Komfortzone erstmal die Angstzone zu durchschreiten ist, damit du dann in der Lernzone landest. Erst danach bist du in jener Zone, die dich dauerhaft weiterentwickelt hast und wo es dann erst so wirklich und richtig Spaß macht?

Komfortzone

Hast du Lust, dich auf Entdeckungsreise ausserhalb der Komfortzone zu begeben? Beim Mind-Hike bekommst du Werkzeuge, die dich auf dieser Entdeckungstour unterstützen.

Den 5-Minuten-Mittagsspaziergang mit ruhigem Gewissen geniessen ist nur der erste Schritt zu mehr Selbstbestimmtheit und Freude.

Alle Infos findest du hier: Mind-Hike

Dauer Reden Alarm

Dauer-Redner-Alarm

Was tun, wenn dir jemand wortwörtlich ein Ohr abknabbert… Verabschiede dich – so schnell wie möglich, ohne dass er es merkt…

Read More »
Menü schließen

Lenke deine Aufmerksamkeit auf die

Positiven Dinge des Lebens

HOLE DIR DEINEN WOCHENPLAN

… für mehr Selbstbewusstsein

… für mehr Mut und Vertrauen

… für eine positive Gewohnheit mehr…



Mit dem Download des Erfolgs-Wochenplans meldest du dich auch zum wöchentlichen Newsletter an, der voller MIND-Engineering-Impulse für ein selbstbestimmtes Leben ist. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.